Prüfung von Schutzgeräten

Das Netzberechnungsprogramm ATPDesigner unterstützt die Prüfung von Netzschutzgeräten mit Sekundärprüfeinrichtungen CMCxxx der Firma Omicron. ATPDesigner wird über eine IKT (Ethernet) - Verbindung unter Nutzung des CMEnegine Interfaces mit der Sekundärprüfeinrichtung verbunden. Mit Hilfe der Berechnung netzdynamischer Ausgleichsvorgänge werden zeitliche Spannungs- und Stromverläufe berechnet und zur Sekundärprüfeinrichtung per IKT-Verbindung übertragen. Die Echtzeitreaktionen des Netzschutzgerätes werden mit Hilfe der binären Eingänge der Sekundärprüfeinrichtung erfasst, die Schutzreaktionen ausgemessen und in einem Dialog direkt in ATPDesigner dargestellt.

Da das Netzberechnungsprogramm ATPDesigner über ein generisches Modell für Dezentrale Erzeugungsanlagen in Anlehnung an VDE-AR-N 4110 verfügt, können die Reaktionen von Netzschutzgeräten unter berücksichtigung Dezentraler Erzeugungsanlagen mit Netzstromrichtern untersucht werden. Dadurch können Feldtest vermieden werden. Das nachfolgende Bild zeigt einen Prüfaufbau im Labor des Instituts für Elektrische Energiesysteme.

2020PruefungNetzschutzgeraet


Prüfung von Netszchutzgeräten im LVRT-Betrieb einer Dezentralen Erzeugungsanlage

2020PruefungNetzschutzgeraet 3

2020PruefungNetzschutzgeraet 4

In der nachfolgenden Tabelle sind einige ausgewählte Unterschiede gültiger und ungültiger Normenwerke aufgeführt, um die Anforderungen an den LVRT-Betrieb Dezentraler Erzeugungsanlagen durch Normenwerke beispielhaft aufzuzeigen. Mit Hilfe des Netzberechnungsprogramms ATPDesigner können die Reaktionen von Netzschutzeinrichtungen mit Hilfe eines generischen Modells für Dezentrale Erzeugungsanlagen im Labor untersucht werden.

2020PruefungNetzschutzgeraet 5